Aktuelles Oktober 2021

Archiv

 

(Kuschel) Tiersegnung am 1.Oktober

Mit diesem Fest für die „Kleinen“ möchten wir unsere lange Tradition der Tiersegnungen zum Fest des Hl. Franziskus wieder zum Leben erwecken. Besonders die Kinder sind eingeladen, nicht nur ihre vierbeinigen Freunde, sondern auch ihre Kuscheltiere mitzu-bringen. Auch sie sind ja Freunde und Mutmacher für die Kinder, die mehr denn je liebevoller Begleitung bedürfen. Am Freitag, den 1. Oktober, um 16:00 Uhr wollen wir dann in einer kindgerechten Feier vor der Stiftskirche dieses großartigen Heiligen gedenken. Dort werden dann die mitgebrachten Tiere und Kuscheltiere gesegnet. Der Legende nach konnte Franziskus mit den Tieren reden und die Vögel unterbrachen sogar ihren Gesang, um der Predigt des Heiligen zuzuhören. Was hat der „Patron der Schöpfung“ wohl heute ihnen und uns allen zu sagen?                                 
 Diakon Charly Pomprein


Ausflug nach Grades am 5. Oktober

Für unseren Tagesausflug nach Grades gibt es noch freie Plätze. Zur Erinnerung: Wir fahren um 8.30 Uhr bei der Busumkehrschleife vor der Volksschule Viktring weg, feiern um ca. 09.30 Uhr einen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche St. Wolfgang und besichtigen diese. Nach dem Mittagessen beim Bäckwirt in Grades gibt es eine Führung durch das in den letzten Jahren restaurierte Schloss Grades.
Kosten für Bus, 3-gängiges Mittagessen und Schlossbesichtigung: € 44,00
Beachten Sie bitte die zum Zeitpunkt des Ausfluges gültigen Corona-Bestimmungen.


Weltmissions Sonntag am 24. Oktober

Anlässlich des Weltmissionssonntags wird das Naschen wieder zu einer guten Tat – für sich selber und für Hilfsbedürftige.

Auch heuer gibt es die bei Jung und Alt gleichermaßen beliebten Fairtrade-Schokopralinen, rundum erneuert in einem 100% recyclebaren Papierbeutel.

Der Reinerlös der Aktion – eine Pralinenpackung kostet € 3,40 - kommt Hilfsprojekten für benachteiligte Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt  zugute.

 

 

 


Weihnachten im Schuhkarton

Wie jedes Jahr wollen wir uns wieder an dieser Aktion beteiligen und Weihnachtspakete für bedürftige Kinder in Ost- und Südeuropa schnüren. Sie schen-ken  damit  diesen Kindern nicht nur die liebevoll ausgewählten Gaben, sondern auch das Gefühl: wir sind nicht ganz allein. Irgendwo auf dieser Welt gibt es Menschen, die an uns denken, die es gut mit uns meinen.

Und so geht’s: Sie holen sich den ausführlichen Info-Folder in der Pfarrkanzlei oder an den Schriften-ständen, schnüren Ihr Weihnachtspackerl und bringen es am 7. November um 10.00 Uhr  in die Stiftskirche (oder in den Wochen davor in die  Pfarrkanzlei). Beim aus heutiger Sicht geplanten Familiengottesdienst am 7.11. werden die Pakete gesegnet und danach weitergeleitet. 


Anmeldung zur Firmvorbereitung

Mit dem Vorstellungsgottesdienst am Christkönigs-Sonntag, 21.11., um 10.00 Uhr beginnt die Firmvor-bereitung in unserer Pfarre. Alle in unserer Pfarre beheimateten Jugendlichen, die zumindest die 7. Schulstufe besuchen, sind herzlich eingeladen. Dabei ist uns wichtig, dass die Jugendlichen gefirmt werden wollen und nicht nur dem Wunsch von Eltern oder Großeltern nachkommen. Weiters sollen sie bei dieser Entscheidung und allen damit einhergehenden Aktivitäten von den Eltern und im Idealfall sogar von den Firmpaten unterstützt werden.

Die persönliche Anmeldung der Firmkandidaten kann
ab sofort bis spät. 15.11.2021 erfolgen, entweder nach den Gottesdiensten in der Sakristei oder wäh-rend der Kanzleistunden in der Pfarrkanzlei.


Grenzgänge - Wanderung am 3. September

Wer kennt – außer dem Pfarrer – die Pfarrgrenzen ? Sicher nicht allzu viele, bis auf jene, die bereits vor vielen Jahren unsere Pfarrgrenzen in einem mehrteiligen Projekt zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem Tretboot erforscht haben.

Auf dass sich das ändern möge, wurde auf Initiative des Keutschacher Pfarrgemeinderates Mag. Peter Zwettler in einer Wanderung der Pfarren Viktring und Keutschach am 3. September ein Teil der Südgrenze erkundet, wo die Pfarren Viktring, Köttmannsdorf und Keutschach zusammentreffen. Teile davon sind ident mit den Gemeindegrenzen, Teile basieren auf alten, längst vergessenen und aufgelassenen Wegen, wiederum andere beruhen auf den alten Gerichtsbarkeiten. - So gesehen nach einem ersten steilen Anstieg vom Treimischer Teich auf den Plöschenberg, wo ein Grenzstein aus dem Jahr 1763 die Gerichtsgrenze zwischen dem Landgericht Hollenburg und dem Burgfried Viktring markiert.

Entlang des Höhenzuges wanderte die Gruppe über Streuobstwiesen, durch Wälder und teilweise am Naturlehrpfad Zwergohreule bis nach Wurdach zur neu errichteten Hubertus-Kapelle. Von dort erfolgte der steile Abstieg zum Rauschelesee, der im nächsten Jahr dann Ausgangspunkt für die nächste Teilstrecke ist, die bis in den äußersten Westen der Pfarre Keutschach führen wird.


Erntedankfest in Stein am 5. September

Ganz traditionell wurde am 5. September in der Pfarrkirche St. Florian in Stein wieder Dank gesagt - nicht nur für die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit, sondern für alles, was in den vergangenen Monaten gelungen ist und was wir an Gutem erfahren haben.

In seiner Predigt rückte der Pfarrer die Dankbarkeit und die Demut in den Vordergrund – es gilt, das Gute, das uns widerfährt, zu erkennen, anzunehmen und dafür dankbar zu sein. „Schneller – Höher – Weiter“ führt zu Unzufriedenheit und Missmut. Kein Reicher ist reich genug. Habgier kennt kein Ende, kein zu Ruhe kommen, keine dauerhafte Erfüllung. Klar, jeder freut sich über eine gute Ernte, Erfolg und Glück, aber schlussendlich ist alles nur Windhauch und wir wissen uns mit vollen ebenso wie mit leeren Händen in Gottes unendlicher Liebe geborgen.

„Vergelt’s Gott“ gilt es in diesem Zusammenhang  den vielen Helfern und Spendern bei diesem Fest zu sagen. Neben der Bereitstellung von Erntedank-sträußchen, Obst-  und Gemüsekorb, Erntedank-weckerln und Kirchenschmuck galt es heuer auch, die schon etwas ramponierte Erntedankkrone zu erneuern. Nun können Mäuse und Motten wieder aus dem Vollen schöpfen . . . .


Mit Maria auf dem Weg - Pilgerwanderung

Ganz unter dem Schutz der Gottesmutter stand die heurige Pfarrpilgerwanderung (mit Unterstützung von Bus und Zug) von 20. bis 24. September ausgehend von unserer Viktringer Marienkirche über den offiziellen Beginn der Wanderung in Maria Gail bis ans Ziel Maria Luggau. - Und ihr Schutzmantel war ein guter! Anstatt des befürchteten Regenschirms war Sonnencreme notwendig, das Verbandszeug und die Blasenpflaster wurden nahezu umsonst mitgetragen, die Bäuche waren stets gut gefüllt und Durst brauchte auch keiner zu leiden.


Die erste Etappe führte nach Neuhaus an der Gail mit seiner entzückenden kleinen Nikolauskirche. Das Ziel am zweiten Tag war Presseggen, wo besonders Tapfere im Pressegger See schwimmen waren. Der Mittwoch endete in Tröpolach mit einer Abendmesse, am Donnerstag ging es nach Kötschach-Mauthen. Am Freitag schlussendlich feierte die 15-köpfige Gruppe einen Gottesdienst in Maria Luggau und dankte damit für eine wunderschöne, harmonische Woche.


Aktuelle Covid Bestimmungen

Beginnend mit 15. September gilt nun auch bei Gottesdiensten wieder die FFP-2-Maskenpflicht. Ob Sie die Kirche allein für Ihr persönliches Gebet betreten oder einen Gottesdienst besuchen – die Maske muss immer dabei sein. Außerdem sind beim Betreten und Verlassen der Kirche die Hände zu desinfizieren. Über die weiteren Entwicklungen halten Sie sich bitte über die Medien am Laufenden.


Das Ewige Licht brennt im Oktober

VIKTRING
26.09. – 02.10.: ++ Kurt Rupitz u. Angehörige
03.10. – 09.10.: ++ Josef Kölich u. Angehörige
10.10. – 16.10.: ++ d. Fam. Koban u. Angehörige
17.10. – 23.10.: ++ d. Fam. Zwander, Kues u. Ang.
24.10. – 30.10.:      auf gute Meinung (Fam. Waska)

STEIN
26.09. – 02.10.:   + Edith Enzi
03.10. – 09.10.: ++ Leopold u. Mathilde Morak
10.10. – 16.10.:   + Walter Leutschacher
17.10. – 23.10.: ++ Josef Bradač u. Angeh.
24.10. – 30.10.: ++ d. Fam. Mock u. Köhl


Wortgottesdienst im Senecura Waldhaus

Montag, 04.10. – 10.00 h  Erntedank – Hl. Franziskus
Montag, 18.10. – 10.00 h  Evangelist Lukas
Dienstag, 02.11. – 14.00 h  Die Engel mögen Dich  behüten


Im eigenen Interesse

Zur Erinnerung – in Zusammenhang mit den „neuen“ Datenschutzbestimmungen:
Jeder, der eine Veranstaltung in unserer Pfarre besucht, nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die Pfarre kostenloses Fotomaterial machen darf und dieses eventuell für den Pfarrbrief oder sonstige Medien verarbeitet, vervielfältigt und veröffentlicht.
Ihre Zustimmung für Verwendung und Veröffentlichung etwaiger Bilder  ist automatisch erteilt, so Sie nicht unmittelbar vor Ort Einspruch erheben.


Bitte beachten Sie!
Gemäß den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen ist es mög-lich, dass die eine oder andere Veranstaltung anders als geplant gefeiert werden muss oder ganz entfällt. Änderungen bei den Gottes-diensten sind jederzeit mög-lich – entnehmen Sie diese dem wöchentlichen Aushang oder der sonntäglichen