Aktuelles Juli/August 2022

Archiv

 

 


Einladung zu den Sommerfesten

Eine Leitidee des Zweiten Vatikanischen Konzils ist die Communio, die Gemeinschaft. Wichtig für die Gemeinschaft ist nicht nur das gemeinsame Gebet, sondern auch die Gemeinschaft darüber hinaus, wie sie bei den Kirchenfesten gelebt werden kann. Aus diesem Grund laden wir herzlich zu unseren folgenden Terminen ein:

* Pfarrkindergartenfest am 3. Juli ab 10.00 Uhr
Unter dem Motto „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ gestalten die Kinder mit ihren Pädagoginnen zunächst die Pfarrmesse mit. Bei lustigen Spielestationen sowie frisch Gegrilltem lädt der Stiftshof danach noch zum Verweilen ein.

* Steiner Kirchtag am 17. Juli ab 9.00 Uhr
Singen wird bei der Festmesse in der Pfarrkirche St. Florian die Sängerrunde Steinrösl. Danach führt uns die eucharistische Prozession zu den vier Altären mit Musik eines Bläserensembles.
Für Speis und Trank sorgt die „Staner Wirtin“.

* Feldmesse beim Waldfest am 31. Juli ab 10.00 Uhr
Nach dem Waldfest am Samstag bittet die FF Viktring-Stein/ Neudorf am Sonntag um 10.00 Uhr zur Feldmesse mit anschließendem Frühschoppen am Festgelände.

* Patrozinium in Viktring am 15. August ab 10.00 Uhr
Das Marienhochamt mit Kräutersegnung, musikalisch gestaltet vom Stiftschor, feiern wir in der Stiftskirche.
Im Anschluss gibt es unseren beliebten Kräuterbasar nebst anderen Spezialitäten aus Garten, Feld und Wald. Gemütlich verweilen können Sie bei Kirchtagssuppe und Spanferkel samt Durstlöschern, Kaffee und Kuchen.

Für die Bereitstellung frischer Kräuter zum Binden der Sträußchen wären wir dankbar.

Sommerkonzerte am 12. und 13. Juli

"The space between us“ lautet das Motto der diesjährigen Konzertreihe des Musikforums Viktring. Der Raum zwischen  uns gefüllt/ gefühlt mit Distanz, Nähe, Das ist ein Themenkreis, der in der Musik immer schon umgesetzt worden ist. Zwei dieser Konzerte finden in der Stiftskirche statt.

* 12. Juli um 20.00 Uhr: „From Past to Future“
mit Benjamin Schmid & Matthias Bartolomey (Violine und Cello)

* 13. Juli um 20:00 Uhr: „Bach und Telemann pur“ von und mit Michael Martin Kofler (Soloquerflöte)

Die Karten dafür gibt es beim Musikforum oder an der Abendkasse.


Christophorus-Sammlung am 24. Juli

In diesem Jahr stehen Ansuchen von Schulen und Bildungsinitiativen im Zentrum der Aktion. Bildung braucht nicht nur wettersichere Gebäude, engagierte Lehrkräfte und durchdachte Lehrpläne. Bildung braucht auch gute Ideen für besondere Herausforde-rungen. Und: sie braucht Mobilität. Mobilität für die Schüler*innen, Mobilität für die Lehrkräfte, Mobilität in Form einer fahrenden Bibliothek, die regelmäßig in entlegene Dörfer fährt.

Die MIVA Austria ist ein Hilfswerk der katholischen Kirche zur Beschaffung von Transportmitteln aller Art für Mission und Entwicklung. Ihre große Spenden-aktion im Juli trägt den Namen des heiligen Christophorus, der als Schutzheiliger der Reisenden gilt. Zur Unterstützung ihrer Projekte bittet die MIVA bei den Gottesdiensten am 24. Juli  vor allem Autofahrerinnen und -fahrer, pro unfallfreiem Kilometer einen ZehntelCent für ein MIVA-Auto zu spenden.


Gottesdienst mit den Pfarrgemeinderäten

Der Gottesdienst am Dreifaltigkeitssonntag stand ganz im Zeichen der Pfarrgemeinderäte. Wenngleich die Wahl und die konstituierende Sitzung schon längere Zeit her sind, so gab es bis zu diesem Zeitpunkt aufgrund der vielen Kirchenfeste leider keine Möglichkeit, den neuen Pfarrgemeinderat vorzustellen und den ausgeschiedenen Mitgliedern für ihren Einsatz zu danken und sie zu verab-schieden.

Am 12. Juni war es so weit. Lesung, zu den einzelnen Aufgabenbereichen selbst verfasste Fürbitten, Kommunionspendung, abschließende Agape – alles lag in den Händen der Pfarrgemeinderäte. Passend dazu die Predigt vom Pfarrer, der in den Erläuterungen zur Dreifaltigkeit besonders auf das Wirken des heiligen Geistes einging. Möge viel von diesem Geist Gottes im neuen Pfarrgemeinderat wehen, weiter getragen werden und in bestem Fall sogar einen Sturm entfachen.


Abend der offenen Kirchtür

Nicht jeden Tag zugängliche Kostbarkeiten der Stiftskirche konnten am Freitag, den 10. Juni, betrachtet werden. Am Beginn durften die Kinder mit dem kleinen Mönch Bernhard durch die Kirche wandern, der sie über die Jahrhunderte hinweg sichtbar ausge-tretene Kirchenschwelle über die Glasfenster und die Barockorgel bis hinauf zu den Kirchenglocken und auf den beeindruckenden Dachstuhl führte. Ein kurzes Quiz zeigte, dass die Kinder zugehört und aufgepasst hatten.

Selbstverständlich durften auch die Erwachsenen über die 128 Stufen der Wendeltreppe hinauf in die auf ca. 25 Metern Höhe befindliche Glockenstube zu den drei Glocken und bekamen fachkundige Erläuterungen vom Pfarrer zu den weit über Kärnten hinaus bekannten gotischen Glasfenstern aus der Zeit um 1400. Nach alter Musik von „Concentus Vocale Stift Viktring“ und einem „Stehachterl“ wurden die Kirchtüren für diesen Abend wieder verschlossen.


Pfarrfirmung am 26. Juni im Stiftshof

23 unserer diesjährigen Firmkandidaten haben sich dafür entschieden, ihr Fest der Firmung in ihrer Heimatpfarre zu feiern – unter einem strahlend blauem Himmel und dem fröhlichen Tumult und Gezwitscher der Schwalben. So wie diese bringt der Heilige Geist Schwung, Freude und Abwechslung in unser Leben, macht es unberechenbar, aber leben-dig, so Firmspender Pater Marian Kollmann, Admi-nistrator des Stiftes St. Paul, in seinen Begrüßungs-worten. In seiner Predigt ging er – entsprechend den Texten des 14. Sonntags im Jahreskreis - auf die Nachfolge ein. Auch die jetzt so aktuellen weißen Turnschuhe sind zum Gehen, zum Nachfolgen da. Die schönsten Schuhe sind nichts nütz, wenn sie nicht gebraucht werden; Staub und Schmutz von den (Irr)Wegen des Lebens lassen sich leicht wegputzen.

Die Vertreterin des Pfarrgemeinderates, Dr. Ulla Fasching, meinte bei ihrer Begrüßung, dass Pater Marian einst gelernt hätte, Gartenpflanzen zu setzen, nun aber das Wort und den Segen Gottes in die Herzen der Menschen pflanze. Bei dieser Firmung hat er auch noch gehörig Dünger dazugetan, sodass die Chancen gut stehen, dass die Saat in den Herzen der jungen Menschen aufgeht und der heilige Geist in ihnen weiterhin atmet, brennt und wirkt.


Komplimente

Auch wenn du es gar nicht bemerkst: Wohin du auch gehst, hinterlässt du immer wieder ein kleines bisschen Sternenstaub, der alles schöner macht.
Komplimente annehmen, kann schwierig sein. Aber genieße es, dass jemand weiß, wie großartig du bist – und es dir sagt.
Klar, jeder Mensch hat kleine Schwächen – du natürlich auch. Aber weißt du, wer keine Ecken und Kanten hat? Nur ein Null!

Aus: Kleines Kompliment, einfach mal so, Groh Verlag


Das Ewige Licht brennt im Juli und August fur:

VIKTRING
26.06.-02.07.: ++ Anna Rupitz u. Angehörige
03.07.-09.07.: ++ Pepino, Ida u. Josefa Polessnig
10.07.-16.07.: ++ d. Fam. Tauscher u. Gernassnig
17.07.-23.07.: ++ d. Fam. Niemetz u. a. g. M.
31.07.-06.08.: ++ Franz Rupitz u. Angehörige
07.08.-13.08.: ++ Anna u. Simon Kutschek
21.08.-27.08.: ++ Fam. Kirchbaumer u. Angehörige
28.08.-03.09.:   + Josef Kölich

STEIN
26.06.-02.07.:   + Josef Bradač
03.07.-09.07.:   + Alex Enzi
10.07.-16.07.:   + Johann Reichmann
24.07.-30.07.: ++ d. Fam. Bürger u. Rutter
14.08.-20.08.:   + Elisabeth Schofnegger
28.08.-03.09.:   + Florian Cidej


Gottesdienste im Senecura Waldhaus

Montag, 4. Juli, 10 Uhr: Wie Schafe unter die Wölfe
Montag, 18. Juli, 10 Uhr: Maria und Marta
Montag, 1. August, 10 Uhr: Windhauch
Mittwoch, 17. August, 10 Uhr: Mariä Himmelfahrt
Montag, 29. August, 10 Uhr: Hl. Sabina von Rom